Vizerektorin für akademische Angelegenheiten

Im September 2019 trat Professorin Catherine Léglu ihr Amt als Vizerektorin für akademische Angelegenheiten an der Universität Luxemburg an.

Das Vizerektorat für akademische Angelegenheiten (VRA) spielt eine entscheidende Rolle bei der Beaufsichtigung der Hochschulprogramme, einschließlich der Bachelor- und Masterstudiengänge, der beruflichen Weiterbildung und der Programme für lebenslanges Lernen an der Universität.

Der Auftrag des VRA besteht in der Förderung von Qualität und Innovation beim Lernen und Lehren durch eine Vielzahl von Initiativen:

  • Unterstützung der Universitätsgemeinschaft bei der Entdeckung und Anwendung verbesserter Methoden des Lernens und Lehrens.
  • Gewährleistung einer benutzerfreundlichen, hochmodernen Infrastruktur für die effektive Durchführung von Studienprogrammen an der Universität.
  • Einbindung von Lehrkräften und Studierenden in strategische Initiativen, die digital verbessertes und kompetenzorientiertes Lernen und Lehren fördern.
  • Überwachung der Integrität der akademischen Richtlinien der Universität und Sicherstellung der effektiven Verwaltung der Studentenakten während des gesamten Lebenszyklus der Studierenden.
  • Förderung der Beteiligung der Studierenden an der Verwaltung der Universität auf allen Ebenen und Förderung von Projekten, die zu einer lebendigen akademischen Gemeinschaft an der Universität Luxemburg beitragen.

Durch all diese Bemühungen versucht das Vizerektorat für akademische Angelegenheiten, die Qualität und die Innovation des Lernens und Lehrens zu verbessern und ein unterstützendes und engagiertes Umfeld für Studierende und Lehrpersonal an der Universität Luxemburg zu schaffen.

Vizerektorin für akademische Angelegenheiten

Das Büro der Vizerektorin für akademische Angelegenheiten:

  • Victor Cebotari, strategischer Berater der Vizerektorin für akademische Angelegenheiten;
  • Camille Meunier, Projektkoordinatorin;
  • Véronique Schaff, persönliche Assistentin der Vizerektorin.